Dubai – „At the Top“

„Last but not least“ – Dubai

Die Koffer sind gepackt und wir laufen in den Hafen von Duabi ein. Neben uns sind auch noch Riesendampfer wie MSC Fantasia und Mein Schiff 3 im Hafen. Da unser Flug erst am späten Nachmittag startet, haben wir beschlossen ein Taxi Richtung Dubai Mall zu nehmen.

Es ist noch relativ früh am Morgen (ca. 9:00) und daher ist noch sehr wenig Betrieb. Wir konnten gemütlich durch die Mall zu den Wasserspielen schlendern. Dort haben wir erstmal einen Kaffee genossen und den Burj Khalifa auf uns wirken lassen.

IMG_4774 2IMG_4836

Da Max und ich noch nicht „On the Top“ auf dem Khalifa waren, stand das heute auf unserer „To do list“. Der Eingang zum höchsten Gebäude der Welt befindet sich noch in der Mall. Dort haben wir ein Angebot für ein VIP Ticket bekommen. Für 130€ pro Person kommt man auf die 148. Etage, dafür gibt es freies W-Lan, „Fast Line“, einen eigenen Fahrstuhl, ein Modellbausatz vom Burj Khalifa, Getränke und Snacks. In rasanten 43 Sekunden haben wir das 148. Stockwerk, welches in 555m Höhe liegt, erreicht.

IMG_4776

IMG_4856

Insgesamt wurde fast 5 Jahre an dem architektonischen Meisterwerk gebaut. Mit einer Endhöhe von 828m ist der Burj Khalifa das Gebäude mit den meisten Stockwerken und somit auch das, mit dem höchstgelegenen nutzbaren Stockwerk, weltweit.

Im Aufzug sieht man während der Fahrt die ganze Entstehung des Turms. Oben angekommen wird einem zunächst einmal mit diesem unglaublichen Ausblick der Atem geraubt. Mit einer 360° Sicht kann man bis in die Wüste von Dubai sehen. Spannend ist, dass es in dieser unglaublichen Höhe auch eine Terasse gibt. Etwa 3 Meter hohe Glaswänder dienen der Sicherheit der Besucher. Wir haben die Zeit auf dem Turm sehr genossen. Schön war auch, dass wir solange bleiben konnten, wie wir wollten und dass es Snacks und Getränke gab. Von oben kann man ganz gut erkennen das Dubai immer noch einer Baustelle gleicht, die wohl nie ein Ende finden wird. Ich bin mir sicher, dass Dubai,  in einigen Jahren,  zu den modernsten Städten der Welt gehören wird.

IMG_4779
Hier hätte ich ewig sitzen bleiben könnnen mit Blick auf die „kleine“ Albatros

IMG_4834IMG_4822IMG_4833

IMG_4857
Noch immer befinet sich „the World“ im Bau, 2020 zur EXPO Ausstellung soll diese fertig sein.

Der Vorteil bei den Vip-Tickets ist, dass sich maximal 24 Personen auf dieser Ebene befinden und man nicht um Plätze auf der Terasse oder am Fenster kämpfen muss. Da bei unserem Ticket auch die 124. Etage dabei war wollten wir, auch dort noch, einen kurzen Stopp einlegen. Blöd nur wenn man in der 146 Etage alleine im Aufzug stecken bleibt. Nachdem wir den Notfallbutton betätigt hatten, meldete sich ein netter Mann der uns dann sicher in die 124 Etage brachte. Dort sammelten sich die Menschenmassen und wir waren froh das Geld in VIP Tickets investiert zu haben. Nachdem wir alles erkundet hatten nahmen wir den Lift nach unten. Ich bin jetzt noch begeistert und würde jeder Zeit wieder hinauf fahren.

IMG_4817FullSizeRender 35IMG_4788

Wieder am „Boden der Tatsachen“ zurück haben mein Papa, Kristina und David, die in der zwischenzeit Shoppen waren, in der Mall schon hungrig auf uns gewartet.

IMG_4882
Von oben sah das nicht ganz so mächtig aus 😉

Bei der großen Auswahl an Restaurants viel uns die Entscheidung wirklich schwer.  Vom Griechen über Italiener bis zum Steak Haus bleiben in der Dubai Mall keine kulinarischen Wünsche offen. Wir haben uns für das „Scial House“, das verschiedene Gerichte, wie Sushi, Salate, Steaks u.v.m., anbietet. Mit Blick auf den Burj Khalifa schmeckt es dann doppelt gut ;).

IMG_4837
Sushi in Dubai

IMG_4850

Da es dann schon 13:00 Uhr war, mussten wir zurück zum Schiff, schnell die Koffer abholen und weiter zum Flughafen. Für das Taxi zum Flughafen haben wir 20 USD bezahlt. Geteilt durch 4 Personen sind das 5 USD, also ein Schnäppchen.

Fazit von Dubai: Die Stadt ist immer einen Reise wert. Es ist die Stadt der Superlative, die Wüstenstadt, die Stadt im XXXL-Format. Hier ist alles größer, höher, moderner und exklusiver. Dubai ist seit 2011 eine meiner Lieblingsstädte, und nach diesem Besuch liegt sie, nach wie vor, in meiner Liste ganz vorne.

Um 17:40 hebt das Flugzeug in Dubai ab und unser Urlaub neigt sich somit dem Ende zu. Um 22:00 landeten wir, mit einer kleinen Verspätung, sicher in Wien. Unsere Familien haben sich schon sehr auf unsere Rückkehr gefreut und es ist auch immer wieder schön, nach Hause zu kommen.

IMG_4871

Nun ist es schon fast 3 Wochen her, dass wir wieder zu Hause sind und somit sind wir wieder in unserem Arbeitsalltag angekommen. In meinem Job dreht sich ja ohnehin alles um Urlaub und Ferien, daher kann ich noch etwas weiterträumen…..

Der nächste Urlaub ist schon in Planung und ich werde euch sicher wieder auf meine Reise mitnhemen. Hoffentlich konnte ich euch mit meinen Beiträgen ein bisschen an meiner Kreuzfahrt teilhaben lassen und vielleicht habe ich  auch einen Funken an Lust auf Kreuzfahrt & Meer in euch geweckt.

STAY TUNED

Eure Mirjam

PS: Ab nächste Woche berichtet meine Mutter von der Albatros – von Malta bis Venedig!

Advertisements

5 Antworten auf “Dubai – „At the Top“”

  1. Hallo Miri, der Bericht von Dubai war so klasse und ich habe mich über die tollen Fotos von Euch gefreut. Jetzt seid Ihr ja wieder zuhause und genießt dort hoffentlich den Frühling und das kommende Osterfest. Ich bin gespannt auf die Berichte Deiner Mutter und wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende. Den Abschlußbericht von der Albatros von Vater Morten habe ich gerade auch schon gelesen. Wie lange bleibt er noch an Bord ??
    Liebe Grüße und bis bald
    Christiane.

    Gefällt mir

  2. Liebe Mirjam,
    es hat mich gefreut, dass du uns Daheimgebliebene an eurer Reise hast teilhaben lassen 🙂 vielen Dank für die schönen Berichte und Fotos!
    Liebe Grüsse Jacqueline und Benno aus der Schweiz 🙂

    Gefällt mir

  3. Liebe Mirjam,
    schön, dass Sie wieder heil zu Hause sind – ich war leider durch Osterbesuch u. a. mit dem Lesen ins Hintertreffen geraten;-) Herzlichen Dank fürs Mitnehmen auf diese spannende Reise. Bitte uns Landratten beim nächsten Mal wieder heimlich mit an Bord nehmen 😉 Ich freue mich schon auf die Berichte von der Frau Mama.
    Alles Gute – bis bald
    Helga E.-D.

    Gefällt mir

  4. ich war jetzt diese Woche mit der artania in khor fakhan. wir hatten bei hohen Temperaturen den badeausflug genossen. wir hoerten vom guide, dass ihr so Pech mit dem wetter hattet. das moesste doch vater morton wissen weshalb dieser hafen angefahren wird obwohl da nichst los ist,,,,

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s